Gemeinschaftspraxis Kaltenbach/Weber

Betriebsmedizin

Das Ziel der Betriebsmedizin ist die Gesundheit und die berufliche Leistungsfähigkeit der arbeitenden Menschen zu erhalten, zu fördern und wiederherzustellen (berufliche Reintegration der Arbeitnehmer, Sicherung der Arbeitsfähigkeit von leistungseingeschränkten und leistungsgewandelten Arbeitnehmern).

Körperliche Fehlbeanspruchung und Unfälle im Sinne der Betriebssicherheit sollen vermieden werden. Arbeitsmedizinische Betreuung nach dem Arbeitssicherheitsgesetz heißt auch, den Arbeitgeber bei der Umsetzung der Arbeitssicherheitsverordnungen zu unterstützen.

Aufgrund meiner Qualifikation zur Betriebsmedizin hat die Ärztekammer Schleswig-Holstein, der Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und die Berufsgenossenschaft für Gartenbau mich zur Durchführung von „betriebsmedizinischen Untersuchungen“ ermächtigt:

  • G 20: Lärmvorsorge
  • G 23: Obstruktive Atemwegserkrankungen
  • G 24: Hauterkrankungen
  • G 25: Fahr- und Steuertätigkeit
  • G 26: Atemschutz
  • G 37: Bildschirmarbeitsplatzuntersuchungen
  • G 41: Arbeiten mit Absturzgefahr
  • G 42: Untersuchungen nach der Biostoffverordnung

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nach den Hinweisen der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft:

  • H 2: Pflanzenschutzmittel
  • H 8: Arbeiten im Forst
  • H 9: Baumarbeiten
  • H 10: Kompostierungsanlagen

Unternehmen, die über die Bau-Berufsgenossenschaft unfallversichert sind, werden in der Regel von dem „BAD“ betreut, wobei wir darauf hinweisen möchten, dass die Untersuchungen dieses Betriebsärztlichen Dienstes keineswegs kostenlos sind: Die Untersuchungskosten sind in der „Umlage“ des Betrages für die Berufsgenossenschaften enthalten.