Gemeinschaftspraxis Kaltenbach/Weber

Gastro-Check

Die Magenspiegelung ist die einzige Untersuchungsmethode, um mögliche Erkrankungen im oberen Magen-Darm-Bereich sicher ausschließen zu können.

Anamnese

Befragung der Krankheitsvorgeschichte.

Körperliche Untersuchung

Abtasten des Bauches, Abhorchen der Lunge und Untersuchung der Haut.

Laboruntersuchung

(siehe auch Kapitel Labor-Check).

Großes Praxisprofil

Die Untersuchung der Blutplättchen, der roten und weißen Blutkörperchen und weiterer 23 Blutwerte gibt Auskunft über die Abwehrlage, die Stoffwechselsituation (Blutfette, Zucker und Eiweiß), beurteilt die Leber und Gallenfunktion, kontrolliert die Nierentätigkeit, misst die Harnsäure (Gicht) und gibt Auskunft über den Mineralhaushalt.

Urinuntersuchung

zur Beurteilung der Nierenfunktion (Entgiftung).

Gastroskopie

Magenspiegelung zur Untersuchung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms (mit oder ohne „Betäubung“).

Helicobacter pylorii

Untersuchung einer Magenprobe auf Bakterien, die die Magenschleimhaut schädigen können.